Was sind denn Baustunden?
Der Begriff "Baustunden" ist eigentlich die Zusammenfassung aller Tätigkeiten, die ein Clubmitglied für den Verein erledigt.
Dazu gehören z.B. die sog. Thekendienste, bei denen man an zwei oder drei Tagen im Jahr (das sind schon zwischen 30 und 40 Stunden) Aufsicht, Betreuung und Bedienung im Clubheim übernimmt.
In den Wintermonaten werden die Flieger gepflegt und gewartet. Dies geschieht in einer Werkstatt des Vereins; alle Arbeiten, die dort erledigt werden, sind ebenfalls Baustunden.
Auch am Flugplatz fallen diverse Arbeiten an: vom Rasenmähen bis zu Reparaturarbeiten am Clubheim.
Nur weil alle einander helfen, können wir günstige Preise fürs Fliegen halten.
Und noch ein Bonbon zum Schluß: Wenn man mit seinen Baustunden deutlich über dem erforderlichen Minimum liegt, ermäßigt sich sogar noch einmal die Fluggebühr.