Wie ist die Flugausbildung inhaltlich gegliedert?
Die praktische Segelflugausbildung umfaßt insgesamt 30 Flugstunden, davon 20 Alleinstarts und 3 Landungen auf einem fremden Flugplatz, außerdem einen Überlandflug von 50 km.

Die praktische Motorseglerausbildung beinhaltet 35 Flugstunden auf verschiedenen Motorseglern, davon 15 Stunden Alleinflug. Ein Navigationsflug (Nav.-Dreieck) über mindestens 300 km gehört ebenfalls zum Ausbildungsprogramm.

Segelflug- und Motorseglerschüler erhalten eine Theorie-Ausbildung in 5 Fächern (Luftrecht, Navigation, Technik, Verhalten in besonderen Fällen, Wetterkunde) und erwerben ein deutsches Funksprechzeugnis; die Theorieausbildung erfolgt im Rahmen eines (kostenlosen) Bezirksunterrichts, der von den Vereinen organisiert wird.